« zurück zur Übersicht

Welche Möglichkeiten der konventionellen Behandlung von Morbus Dupuytren bestehen?


Ferdinand Birke
11.10.2016 16:08 / kommentieren
Seit rund fünf Jahren habe ich (64 J.) am rechten kleinen Finger und Ringfinger diese Erkrankung. Obwohl nur Stadium 1 besteht (Aussage Handchirurg) sind die Verhärtungen sehr einschränkend. Seit einigen Monaten benutze ich abends für 10 Min. einen Nadelroller und massiere anschließend eine 30%-ige Arnikasalbe ein. Meine Hoffnung: Die Verwachsungen sollten aufweichen.
Was können Sie ansonsten empfehlen?
Vielen Dank



Kommentar

Spamschutz: 4e73
Benachrichtige mich bei antworten zu diesem Thema